Sprungmarken

Servicenavigation

TU Dortmund

Hauptnavigation


Bereichsnavigation

Prüfungsordnungen Mathematik, Technomathematik, Wirtschaftsmathematik: Prüfungsordnungen, Unterlagen, Nebenfach, Wechsel- und Übergangsregelungen, Anerkennungsfragen etc.

Neue Prüfungsordnungen Mathematik, Technomathematik, Wirtschaftsmathematik ab Oktober 2019

Die Studiengänge Mathematik, Technomathematik, Wirtschaftsmathematik wurden neu akkreditiert. In diesem Zusammenhang gibt es einige Überarbeitungen und Neuerungen. Ab dem Wintersemester 2019/2020 gibt es neue Prüfungsordnungen.

Studierende, die mit dem Bachelorstudium oder dem Masterstudium VOR dem Wintersemester 2019/2020 begonnen haben, können auf Antrag in die jeweils neue Prüfungsordnung wechseln. Ein Antragsformular dazu finden Sie in der folgenden Sammlung. Der Antrag ist unwiderruflich.

Studierende, die seit Oktober 2019 in das Masterstudium wechseln, studieren nach den neuen Regelungen (u.a. Benotung aller Module im Masterstudium, feste Mindestnote für das Masterstudium, ...; neue Struktur Technomathematik). Bitte beachten Sie dies bei Ihren Planungen!


Akkreditierungssiegel verliehen

Die erneute Akkreditierung läuft bis max. September 2026. Die Verleihung des Siegels der Stiftung zur Akkreditierung von Studiengängen in Deutschland ist gültig vom 20. September 2019 und ist zeitlich befristet bis 30. September 2026.


Prüfungsordnungen ab Oktober 2019

Hier finden Sie nun die Amtlichen Veröffentlichungen der Prüfungsordnungen (AM 23/2020).

Stand der Prüfungsordnungen: Amtliche Mitteilungen 23/2020 vom 12. Oktober 2020

Bei Fragen zur Anerkennung von Prüfungs- und Studienleistungen sind die Prüfungsausschüsse Mathematik/Technomathematik bzw. Wirtschaftsmathematik zuständig.


Hinweise zu Stundenplänen und zu Prüfungen
Modulbeschreibungen


Wirtschaftsmathematik = Mathematik (s.o.) + Wirtschaftwissenschaften

in Wirtschaftsmathematik werden die wirtschaftswissenschaftlichen Module in der Fakultät Wirtschaftswissenschaften belegt. Die Modulbeschreibungen finden Sie in den dortigen Modulhandbüchern.

Bitte achten Sie darauf, welche Wiwi-Module in Wirtschaftsmathematik wählbar sind.


Nebenfächer in den Studiengängen Mathematik und Technomathematik

Auch das Nebenfachstudium wird ab 2019 aktualisiert. Die Darstellungen zu den jeweiligen Nebenfächern beschreiben das Nebenfach im Bachelorstudium und im Masterstudium.

Das Nebenfach kann jeweils im Wintersemester begonnen werden, da die Grundvorlesungen im Winter starten (Ausnahme: Wirtschaftswissenschaften).
Vielfach ist es auch gut möglich, mit dem Nebenfachstudium erst im 3. FS zu beginnen (in Wiwi auch im 2. FS).

Andere Nebenfächer (Anwendungsgebiete) sind auf Antrag möglich.



Summe der Leistungspunkte: Was ist, wenn mehr als 180 bzw. 120 LP vorliegen?

Durch die verschiedenen Modulgrößen und die verschiedenen Nebenbedindungen und Wahlmöglichkeiten, ist die geplante Summe an Leistungspunkten nicht immer genau zu treffen. Daher sind die Prüfungsordnungen so formuliert, dass mindestens 180 LP bzw. mindestens 120 LP erbracht werden müssen.

Im § 18 sind daher "Abschneideregeln" formuliert.

    Bei der Fachnotenbildung ... wird das zu berücksichtigende Wahlpflichtmodul mit der schlechtesten Note ggf. nur mit der Leistungs- punktzahl gewichtet, die ... auf die Leistungspunktsumme xxx führt.

Wenn im Bachelorstudium z.B. 183 Leistungspunkte vorliegen, werden bei einem Wahlpflichtmodul 3 LP für die Notenbildung nicht berücksichtigt, eine schlechtere Note geht also mit einem kleineren Gewicht ein.

In den Masterstudiengängen Mathematik und Technomathematik gibt es zudem noch eine Flexibilität zwischen Haupt- und Nebenfach (formuliert in der Studienstruktur am Ende der Prüfungsordnung) (z.B. Mathematik: "Normalfall" 96+24 LP, ebenfalls möglich: 94+26 bis 98+22 (plus/minus 2 LP)), so dass die Abschneideregeln im Haupt- und Nebenfach nicht ganz so häufig angewendet werden müssen.


Weitere Angaben zu den Nebenfächern (Prüfungsordnung VOR 2019)
Bachelor- und Masterstudium: Nebenfach, Prüfungsordnung 2015, Übergangszeit

Achten Sie darauf, welche Module ggf. künftig nicht mehr angeboten werden oder ob Module neue Bezeichnungen haben.

Bachelor Mathematik: 30 LP, Technomathematik: 36 LP
Master: jeweils 24 LP

  • Statistik: Bitte beachten Sie, dass das Modul "Lineare Modelle" letztmalig im Sommer 2020 angeboten wird.
  • Technische Mechanik (Maschinenbau): In der Fakultät Maschinenbau gibt es Übergangs- und Übersetzungstabellen, da viele Module neue Bezeichnungen erhalten.
  • Wirtschaftswissenschaften: Auf den Seiten der Fakultät Wirtschaftswissenschaften sind Übergangsregeln ausführlich dargestellt.


Bachelor- und Masterprüfungsordnungen ab Oktober 2019 - Studienberatung / Sprechstunden

Die Studierenden absolvieren ihr Studium weiterhin nach der Prüfungsordnung, mit der sie begonnen haben.
Es besteht allerdings die Möglichkeit, auf Antrag in die neue PO zu wechseln.
Relevant sind die Neuerungen auch für diejenigen Studierenden, die im September 2019 bereits im Bachelorstudium sind und ab Oktober 2019 in das Masterstudium wechseln wollen: Für das Masterstudium gilt dann die neue Prüfungsordnung.

Wenn Sie dazu Fragen haben, melden Sie sich bitte bei Magdalena Thöne (Dekanat).