Sprungmarken

Servicenavigation

TU Dortmund

Hauptnavigation


Bereichsnavigation

Mathematisches Kolloquium

Datum Gastredner Thema Ort
Im Rahmen des Mathematischen Kolloquiums
Im Rahmen des gemeinsamen Oberseminars Differentialgeometrie der Universitäten Bochum/Dortmund
Im Rahmen der Gambrinus-Reihe
06.11.2014
16.15 Uhr
Hông Vân Lê
Academy of Science of the Czech Republic, Prag
Lagrangian submanifolds in strictly nearly Kähler 6-manifolds [WWW] Mathematikgebäude, Seminarraum M911 (9. Etage)
Im Rahmen des Mathematischen Kolloquiums
Im Rahmen der Vortragsreihe Angewandte Numerik und Simulation
06.11.2014
16.15 Uhr
PD Dr. Sebastian Franz
TU Dresden
How much discontinuity is needed in dG for convection-diffusion problems?

Zusammenfassung


It is well known that standard Galerkin methods on equidistant meshes and even on layer adapted meshes lead to oscillations in the solution. Using stabilised methods, these oscillations can be reduced. One of these techniques is the discontinuous Galerkin method that uses discontinuous elements instead of continuous ones and allows jumps across inner edges. A drawback is the much higher number of degrees of freedom and therefore a much higher computational cost.
We investigate the use of reduced dG methods, where continuous elements are enriched by some discontinuous bubble functions of higher degree. Hereby the stability of the method is increased but less degrees of freedom compared with the full discontinuous Galerkin method are used.
This approach follows a series of papers by M. Bittl, D. Kuzmin and R. Becker.
[Abstract]
Mathematikgebäude, Seminarraum M614/616 (6. Etage)
Im Rahmen des Mathematischen Kolloquiums
01.12.2014
16.00 Uhr
Fakultät für Mathematik
TU Dortmund
Kolloquium zur Versicherungsmathematik und Vergabe des Frommknecht-Preises

Zusammenfassung


Moderne Altersvorsorgeprodukte enthalten komplizierte Zutaten wie Cliquet-Optionen, Indexpartizipationen und andere Garantiekomponenten. Gleichzeitig müssen Versicherer immer wieder ihre Sterbetafeln anpassen, um die Risiken gegebener Versprechen richtig einordnen zu können. Im Vortrag wird ein Überblick über die Anfänge der Lebensversicherung bis hin zu modernen Garantieprodukten gegeben, sowie auf die benötigten finanzmathematischen Grundlagen und dynamische Langlebigkeitsmodelle eingegangen.
[Abstract]
[PDF]
mit Vortrag von Prof. Dr. Ralf Korn ( TU Kaiserslautern): Lebensversicherungsmathematik: Anfänge, Garantieprodukte, Langlebigkeit
Mathematikgebäude, Hörsaal E28