Sprungmarken

Servicenavigation

TU Dortmund

Hauptnavigation


Bereichsnavigation

Nebeninhalt

Studierendenportal

Empfohlene Literatur


Vorlesung

Planare Perkolationstheorie

Nummer
011418A, SS18
Dozentinnen und Dozenten
Veranstaltungstyp
Vorlesung, 2+1
Ort und Zeit
ACHTUNG: Terminänderung !
M/911 Do 12:00 2h
Modul-Zugehörigkeit (ohne Gewähr)
DPL:B:-:2 – Mathematik, Diplom (auslaufend)
DPL:E:-:- – Mathematik, Promotionsstudiengang
MABA:-:4:MAT-435
WIMABA:-:4:MAT-435
TMABA:-:4:MAT-435
Inhalt

Es wird eine Vorlesung Perkolationstheorie angeboten. Der erste Teil wird während des Semesters als 2-stündige Vorlesung mit 1-stündiger Übung angeboten und beschäftigt sich mit Perkolationstheorie für planare Graphen. Planare Graphen sind als erste untersucht worden, und auch heute noch ist unser Verständnis für solche Perkolationsprobleme wesentlich besser als bei höherdimensionalen Gittern oder allgemeineren Graphen.

Bemerkungen

Link zum Modulhandbuch Mathematik
Link zur Veranstaltungsseite

Nachfolgeveranstaltungen

Nicht-planare Perkolationstheorie
(Der zweite Teil wird in den drei Wochen nach Vorlesungsende (23. Juli bis 10. August) als Blockkurs (2-stündige Vorlesung mit 1-stündiger Übung) angeboten und beschäftigt sich mit Methoden der Perkolationstheorie die unabhängig sind von der Planarität von Graphen)

Empfohlene Literatur
  • Die Vorlesung Planare Perkolationstheorie folgt im Wesentlichen
  • Chayes, Jennifer, Chayes, Lincoln: Percolation and random media.
  • In: Phénomènes critiques, systèmes aléatoires, théories de jauge, North-Holland, Amsterdam, 1986.
  • Die Vorlesung Nicht-Planare Perkolationstheorie stellt eine Auswahl der Inhalte des folgenden Buches vor
  • Grimmett, Geoffrey: Percolation, Springer, Berlin, 1989.

Übungen

Nummer der Übung
011419A
Übungsgruppen
M/511 Fr 12:00 2h