Wie setzen Schulen in Nordrhein-Westfalen den neuen Mathematik-Lehrplan für die Grundschule um und durch welche Maßnahmen kann die Umsetzung des Lehrplan unterstützt werden? Diese Fragen stehen im Zentrum des Kooperationsprojekts LIMa der Bergischen Universität Wuppertal und der TU Dortmund. Lehrerinnen und Lehrer aus 25 nordrhein-westfälischen Grundschulen nehmen an dem dreijährigen Projekt teil, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert wird. Von besonderem Interesse ist dabei, wie Lehrerfortbildungen so gestaltet werden können, dass sie den Transfer von Innovation im Bildungssystem erfolgreich unterstützen.

Im August 2009 nahm das Team um die Erziehungswissenschaftlerin Prof. Dr. Cornelia Gräsel vom Zentrum für Bildungsforschung und Lehrerbildung der Bergischen Universität Wuppertal und den Mathematikdidaktiker Prof. Dr. Christoph Selter vom Institut für Entwicklung und Erforschung des Mathematikunterrichts der TU Dortmund seine Arbeit auf.

LIMa Team

Das LIMa-Team (v.l.: Stefanie Pfeiffer, Melanie Schöppe, Martin Reinold, Prof. Dr. Christoph Selter, Ines Nölle, Dr. Kathrin Fussangel, Prof. Dr. Cornelia Gräsel, Prof. Dr. Martin Bonsen; es fehlt: Prof. Dr. Petra Buchwald)