MAT-742

Modul: Finite Elemente Methode für Kontaktprobleme MAT-742
Masterstudiengang: Master Mathematik, Master Technomathematik, Master Wirtschaftsmathematik
Turnus:
unregelmäßig
Dauer:
1 Semester
Studienabschnitt:
ab dem 6. Semester
Leistungspunkte:
5
Aufwand:
150
1 Modulstruktur
Nr Element/Veranstaltung Typ Leistungspunkte SWS
1 Vorlesung zu Finite Elemente Methode für Kontaktprobleme V 3 2
2 Übung zu Finite Elemente Methode für Kontaktprobleme Ü 2 1
2 Lehrveranstaltungssprache: Deutsch
3 Lehrinhalte

Zunächst wird eine kurze Einführung in die konvexe Analysis gegeben. Darauf aufbauend erfolgt die Betrachtung des vereinfachten Signorini Problems als Modellproblem. Anhand dieser Problemstellung werden verschiedene Diskretisierungen auf Basis der Finite Elemente Methode erläutert, wobei sowohl rein verschiebungsbasierte als auch gemischte sowie Straftermansätze zum Einsatz kommen. Danach werden die Resultate auf verschiedene rein geometrische Kontaktprobleme erweitert. Den Abschluss bildet die Untersuchung von reibungsbehafteten Kontaktproblemen und ihrer Diskretisierung.

4 Kompetenzen

Die Studierenden erwerben Kenntnisse über verschiedene Finite Elemente Diskretisierungen von statischen Kontaktproblemen. Weiterhin sind sie in der Lage auch erweiterte Problemstellungen wie dynamische oder reibungsbehaftete Kontaktprobleme zu behandeln.

5 Prüfungen

Das Modul kann in zwei verschiedenen Formen zum Abschluss gebracht werden:

  1. als unbenotetes Modul ohne Modulprüfung.
  2. als benotetes Modul mit Modulprüfung.

Zulassungsvoraussetzung für die Modulprüfung ist die Erbringung folgender Studienleistung: Regelmäßige erfolgreiche Bearbeitung der Übungsaufgaben und/oder Mitarbeit in den Übungen. Dazu kann auch eine Anwesenheitspflicht in den Übungen gehören. Details werden durch die jeweilige Dozentin / den jeweiligen Dozenten in der Veranstaltungsankündigung bekannt gemacht. Für den Nachweis des erfolgreichen Abschlusses bei Wahl als unbenotetes Modul sind i.d.R. zur Studienleistung äquivalente Leistungen zu erbringen. Details werden durch die jeweilige Dozentin / den jeweiligen Dozenten in der Veranstaltungsankündigung bekannt gemacht.

6 Prüfungsformen und -leistungen

Modulprüfung: mündliche Prüfung (ca. 30 Minuten).

7 Teilnahmevoraussetzungen

Kenntnisse des Moduls Finite Elemente (MAT-418) werden vorausgesetzt. Wünschenswert sind Grundkenntnisse über Funktionalanalysis und Theorie partieller Differentialgleichungen.

8 Modultyp und Verwendbarkeit des Moduls
  1. Wahlpflichtmodul für Master Mathematik, Master Technomathematik, Master Wirtschaftsmathematik
  2. Angewandte Mathematik
9 Modulbeauftragte/r
Studiendekan Mathematik
Zuständige Fakultät
Fakultät für Mathematik

Veranstaltungen zu diesem Modul

Titel Semester Dozent
Finite Elemente Methoden für Kontaktprobleme SS16 Andreas Rademacher