Vorlesung Reelle Algebraische Geometrie (Wintersemester 2018/2019)

Die algebraische Geometrie untersucht die Lösungen polynomialer Gleichungssysteme und insbesondere ihre geometrischen Eigenschaften. In der reellen algebraischen Geometrie kommen Systeme von Ungleichungen hinzu. Um solche Systeme mit Methoden der Algebra behandeln zu können, muss man zunächst eine algebraische Theorie von Anordnungen entwickeln. Diese elegante Theorie hat für die Geometrie recht erstaunliche Konsequenzen.

Erforderlich sind Grundkenntnisse in Algebra, etwa im Umfang der Vorlesung Algebra I. Kenntnisse in algebraischer Geometrie werden nicht vorausgesetzt.

Informationsseite im Vorlesungsverzeichnis

Die Vorlesung wird sich weitgehend an einem Skript von Tim Netzer (Innsbruck) über Reelle Algebra und Geometrie orientieren, verfügbar auf seiner Homepage:
Tim Netzer / Lecture Notes

Termin und Ort

Vorlesung: Di 14:15-15:45 Uhr und Mi 10:15-11:45 Uhr in M/911
Übungen: Mo 16:00-17:30 in M/911

Übungen

Die Vorlesung wird von einer Übung begleitet, die von Roland Piontek betreut wird. Aktive Teilnahme an den Übungen (inlusive Vorrechnen) ist Voraussetzung für das Bestehen des Moduls.

Lösungen können in Zweiergruppen abgegeben werden. Abgabe bis mittwochs 10 Uhr in Briefkasten ???

Aufgaben bis zum 17.10: 1,2,3,4 aus dem Skript

Prüfungen

Modulprüfungen zu dieser Veranstaltung sind mündlich. (Termine nach Vereinbarung)