Norbert Steinmetz (LSIX):

Was ist eine Julia-Menge?

Zusammenfassung

Juliamengen (benannt nach Gaston Julia) treten auf im Zusammenhang mit der Iteration rationaler Funktionen R:C->C mit deg(R)>1. Sie beschreiben den Ort des Chaos der diskreten dynamischen Systeme, einem Teilgebiet der idealistischen Mathematik. Es werden die wichtigsten Entwicklungslinien der Theorie seit Julia und Pierre Fatou (ca. 1920) bis heute dargestellt.

Folien